Akupunktur


Die Akupunktur ist ein Teilbereich der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM).

 

Spezielle Punkte werden bei diesem Verfahren mithilfe dünner, steriler Nadeln, entlang der Meridiane aktiviert. Hierbei wird das Wissen der TCM genützt, um die beiden gegensätzlichen Kräfte Yin und Yang in Einklang zu bringen. Dadurch wird das Qi (der Fluß der Lebensenergie) zum Fließen gebracht.

 

Akupunktur in der Schwangerschaft kann typische Beschwerden lindern:

  • Schlafstörungen
  • Übelkeit, Erbrechen und Sodbrennen
  • Verspannungen und Rückenschwerzen
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Wassereinlagerungen, Ödeme
  • Karpaltunnelsyndrom

Geburtsvorbereitende Akupunktur

Ab der vollendeten 36. Schwangerschaftswoche kann die geburtsvorbereitende Akupunktur, bei risikoarmer Schwangerschaft, einmal wöchtenlich durchgeführt werden.

 

Ziel ist es, die Schwangere zu entspannen, mental zu stärken und das Gewebe von Gebärmutterhals und Muttermund auf die Geburt vorzubereiten. Bei regelmäßiger Anwendung kann sich mit Hilfe der AP - Vorbereitung die Eröffnungsperiode verkürzen.

Bei BEL (Beckenendlage) kann durch diese Technik, das Baby eingeladen werden, sich in die richtige Position zu drehen.

 

Geburtseinleitung

Bei Terminüberschreitung können zusätzliche Punkte wehenauslösend wirken.

 

Akupunktur im Wochenbett

  • IBDS (Milcheinschuss)
  • Milchstau
  • Mastitis
  • Anregung des Milchflusses
  • Baby Blues
  • verzögerte Rückbildung der Gebärmutter
  • Lochialstau

In Österreich ist das Ausüben der Akupunktur ausschließlich Ärzten und (im geburtshilflichen Konktext) Hebamen vorbehalten. Hebamen in Österreich müssen eine Mindestausbildungszeit von 18 Monaten absolvieren. In 140 Stunden wird Theorie und Praxis vermittelt. Die letztendliche Zulassung wird durch Ablegen einer Prüfung erreicht. Sämtliche Lehrinhalte die während der Lehrveranstaltung übermittelt werden, dürfen und müssen unmittelbar angewendet werden.

 

Ich habe die Ausbildung im Herbst 2017 begonnen und darf (und soll natürlich auch) Gelerntes anweden. Dadurch ist es mir möglich, einige Schwangerschaftsbeschwerden, die geburtsvorbereitende Akupunktur, AP bei BEL, sowie viele Beschwerden im Wochenbett zu akupunktieren.

 

Jeden Montag biete ich "Akupunktur und mehr", gegen einen Unkostenbeitrag von Euro 10,- in Lanzenkirchen an. Anmeldung unbedingt erforderlich.

 

Kontaktieren Sie mich für einen Termin! Ich freue mich Sie beraten zu dürfen.