Trancearbeit Geburtsvorbereitung

Hypnose oder Trancearbeit, beide Begriffe beschreiben den selben Zustand: tiefer, angenehmer Entspannung.


Ganz automatisch tritt jeder von uns mehrmals täglich in Hypnose (oder Trance). Zum Beispiel beim Autofahren, Tagträumen, Essen Kochen, Duschen, … also bei allen automatisierten oder hoch konzentrierten Handlungen.


Jeder empfindet eine Trance auf eine andere Art. Ein Gefühl der Wärme, leichtes Kribbeln in den Fingern oder Schwere kann spürbar sein.

 

Während einer geführten Hypnose verliert niemand die Kontrolle über seine Gedanken und seinen Körper. Hypnose ist vielmehr ein natürlicher Zustand, wie der Schlaf.


„Hypnose ist ein Zustand verstärkter Aufmerksamkeit und Empfänglichkeit sowie ein gesteigertes Aufnahmevermögen für Gedanken oder Gedankenabläufe.“ (Milton H. Erikson)


In der geburtsvorbereitenden Trancearbeit wird tiefe Entspannung für die Geburtsarbeit geübt und erlernt. Das Ziel ist dabei, dass jede Kursteilnehmerin ihren persönlichen Zugang zu tiefer Entspannung findet und übt, um sich, während der Geburtsabeit voll und ganz darauf einzulassen.


In 4 Einheiten (pro Einheit eine Stunde) zeige ich verschiedene Zugänge der Trancearbeit und erarbeite mit den Teilnehmerinnen ihre persönliche Trance die sie für die Geburt nützen kann. Affirmationen und Reisen gehören ebenso zum Programm. Geführte Hypnosen können via Handy (sofern alle Teilnehmerinnen einverstanden sind) für zuhause aufgenommen werden.

  1. Einheit: Suggestibilität Erklären und Zeigen, Tiefenentspannung und Rückzugsort
  2. Affirmationen, Einführung in die Selbsthypnose
  3. Geburtshypnose mit ateminduzierter Einleitung, verschiedene Ansätze zur Vertiefung
  4. Vom Blasensprung zum Freudensprung, Öffnen für das Kind

Ideal ist es, mit dem Kurs in der 32. Schwangerschaftswoche zu beginnen. Anmeldung via Telefon oder Email.
Bitte warme Socken, eine Decke und eine Trinkflasche mitnehmen.